Was Sie als Patient beachten sollten

Was Sie als Patient beachten sollten und wie Sie sich richtig verhalten, erfahren Sie hier.

Beim Gang zum Arzt Ihres Vertrauens werden Sie, im besten Fall, bei der Anmeldung mit einem Formular empfangen, welches Sie unterschreiben sollen. „Schon wieder so ein Zettel, muss ich das denn alles durchlesen?“ Ja, denn nicht jede Einwilligungserklärung ist verständlich und übersichtlich. Lesen Sie sich die Punkte genau durch. Wer benötigt Ihre persönlichen Daten, zu welchem Zweck und wie lange. Gern wird der Zweck verallgemeinert. Jedoch sollte dort genau benannt sein, wozu Ihre Angaben benötigt werden.

Diskretion im Wartezimmer

Eine große Thematik ist die Diskretion im Wartezimmer. Der vertrauliche Umgang mit persönlichen Daten gestaltet sich vor allem in Wartezimmern schwierig, in denen die Anmeldung neben den wartenden Patienten untergebracht ist. Wird man nach seinem Anliegen gefragt, muss man notgedrungen antworten. Vor allem wenn es um eine Rezeptabholung geht oder einen Termin finden möchte. Die Person daneben weiß jetzt schon einmal welche Medikamente ich benötige oder dass ich arbeitsbedingt nur nachmittags Termine wahrnehmen kann. Durch Google und Co. findet man schnell heraus zu welchem Zweck das Medikament eingesetzt wird. Kennt man die Person vielleicht aus dem eigenen Betrieb, weiß man schnell ob dieser normalerweise Spätschicht hätte. Dadurch können persönliche Nachteile entstehen. Im schlimmsten Fall kann eine Kündigung drohen.

Richtig verhalten

Natürlich kann sich nicht jede Praxis einen sofortigen Umbau leisten. Das Praxispersonal kann aber dafür sorgen, dass sich die Patienten dennoch rundum wohlfühlen. Die Einrichtung einer Diskretionszone am Empfang, ein Hinweis die Tür hinter sich zu schließen oder ein Raumtrenner sind einfache, aber hilfreiche Maßnahmen.

%d Bloggern gefällt das: